Donnerstag, 26. Dezember 2013

Weihnachten

Hallo:)
Weihnachten ist jetzt vorbei und dann wollte ich mal schreiben wie mein weihnachten hier in den USA war:)
 
Ich fange mal am 20.12. an. Das war auch hier bei mir der letzte Schultag und ich wurde vorzeitig gegen 11 Uhr aus der Schule abgeholt weil Taylor und ih keine Lust mehr auf Schule hatten und der Tag eh nur aus Filme gucken bestand:D

Am 21.12. waren wir bei der Mutter von meinem Gastvater um mit ihr Weihnachten zu feiern. Also haben wir mit ihr zusammen gegessen, Geschenke verteilt und ausgepackt und geredet und gelacht:) 
Sie hatte auch ne Kleinigkeit für mich, richtig süß:)

Am 22.12. war dann Weihnachtsfeier bei der Mutter von meiner Gastmutter. Dort hat sich die ganze Familie zum Seafood-Gumbo essen versammelt. (Gumbo ist eine Art Eintopf und ganz typisch für Louisiana.) Das war richtig lecker und ein richtig netter Nachmittag. Später haben wir dann wieder Geschenke ausgepackt. Auch von dieser Gastoma habe ich etwas bekommen, voll niedlich. 

Am 23.12. war eigentlich nicht groß was los, wir haben nochmal viele Geschenke eingepackt und viele Weihnachtsfilme geguckt:)

Am 24.12. (Christmas Eve) gab es morgens erstmal richtig leckere Pancakes. Wir haben Spiele gespielt, Filme geguckt und einfach die Zeit Genossen. 
Zum Abendessen gab es Krabben, Steak und Kartoffeln. Das war so unglaublich lecker, da ist es kein wunder mehr dass das essen das Highlight der Weihnachtszeit für meine Gastfamilie ist. Später haben wir dann noch Kekse gebacken und die mit einem Becher Milch auf den Küchentisch für Santa gestellt. Da hier der Weihnachtsmann ja über Nacht auf den 25.12. kommt sind meine Gasteltern irgendwann ins Bett gegangen und meine Gastgeschwister (Taylor, Wyatt, Whitley, Brittany und Kelsie) und ich haben noch bis 1 Uhr Uno gespielt:D. Dann sind wir auch ins Bett gegangen.

Am 25.12. wurden wir morgens gegen 8 von meiner Gastmutter aufgeweckt und wir haben als erstes in unsere "Stocking"-Socken geguckt. Das sind die Socken die in den amerikanisches Filmen immer über dem Kamin hängen. Danach haben alle ihre richtigen Geschenke bekommen. Ich habe soooo viele Sachen bekommen mit denen ich gar nicht gerechnet habe. 
Nachmittags sind wir dann nach Natchitoches (The City of lights) gefahren und haben noch ein bisschen weihnachtslichter angeguckt:)

Über die Weihnachtszeit habe ich wiedermal gemerkt was für eine tolle Gastfamilie habe, aber auch, dass weihnachten ohne meine richtige Familie irgendwie nicht richtig weihnachten ist. Weihnachten ist für mich die zeit in der man alles andere vergisst und einfach die zeit mit seiner Familie genießt. Das hatte ich dieses Jahr nicht mit meiner richtigen Familie, aber dafür mit einer unfassbar tollen Gastfamilie:)

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch in's neue Jahr,
Marei aus Louisiana:)























Dienstag, 3. Dezember 2013

Thanksgiving

Hallo,
Am Donnerstag war hier ja Thanksgiving und deswegen hatten wir die ganze Woche schulfrei:)
Man feiert Thanksgiving, weil vor vielen Jahren die englischen Kolonien in den USA religiös verfolgt wurden und irgendwann haben die die Verfolgung beendet und sich zusammengesetzt, gegessen und gefeiert. Ok, genug Geschichte :D
Thanksgiving läuft echt ab wie im Film. Meine Gastmutter hat morgens um 6 angefangen zu kochen, damit mittags alles fertig war. Vor dem essen wurde dann einmal gebetet und gedankt. Dann haben wir gegessen, nein, gegessen ist das falsche Wort. Celebriert. Wir hatten Truthahn, Schinkenbraten, Maisbrot-Hühnchen-Soufflé, Süßkartoffelgratin, Brokkolireis, Pekan-Pie und Schwarzwälderkirschtorte, die ich für meine Familie gebacken habe. Sie haben die Torte geliebt und sie richtig genossen. Von dem essen haben wir dann 3 Tage lang gegessen, obwohl meine Torte schon nach 2 Tagen weg war:D

Am Samstag nach Thanksgiving, also dem 30.11. haben wir dann unser Haus weihnachtlich geschmückt und einen Weihnachtsbaum aufgebaut.. Meiner Meinung nach sehr früh, aber was soll's. Da kommt man wenigstens eher in Weihnachtsstimmung:) Außerdem kommen hier jetzt jeden Tag weihnachtsfilme.
Das Wetter passt leider nicht so ganz. Naja, was heißt leider? Wir haben ca. 20 grad und sonne:D Eigentlich ganz nett, aber es fühlt sich nicht an wie Dezember..
Das war's dann erstmal wieder; 
Bis dann,
Marei:)